Archive for August, 2007

Kleiner Rapport

Saturday, August 4th, 2007

Grüße Euch allen!

Ich dachte, es sei wieder Zeit für eine kleine Meldung über den Ernst meiner Lage geworden. Mit Robert habe ich neulich telefoniert (man könnte auch sagen: zu telefonieren versucht), doch leider halte ich mich zur Zeit fast täglich bis ca. um Mitternacht im Büro auf und kann von hier keine Festnetztelefonate absetzen. Ein kurzer Anruf bei Philipp ließ sich auch machen – davon abgesehen, sehe ich im Grunde nur noch mein Büro bei Tageslicht, weshalb ich mich

1) für den längeren Aussetzer meiner Kontaktaufnahme bei allen, die es betrifft, herzlich entschuldige, sowie

2) inständig darum bitte, falls Zeit und Lust vorhanden, mich im Büro zwischen 12 und 23.30 Uhr zu kontaktieren. (Diese Bitte richtet sich, selbstverständlich, an alle Lesekreisler; im besonderen aber an Robert, damit unser Gespräch fortgesetzt werden kann wo es aufgehört, wiewohl nicht einmal richtig begonnen, hat.) Die Nummer ist: 0521/106-5263.
Zu Zürich: Ich würde gern im Oktober (welcher genaue Termin es auch sei) nach Zürich kommen, falls ich zur Tagung zugelassen werde. Der Vorbehalt im Nebensatz ergibt sich dabei daraus, daß ich wahrscheinlich, mangels Vorbereitungszeit und wegen noch völliger (das ist keine Übertreibung!) Unkenntnis der Philosophie Schopenhauers, leider keinen eigenen Vortrag werde halten können. Zur Zeit bin ich dabei, die letzten Leistungen für meine Scheinfreiheit zu erbringen, und habe außerdem den Vorsatz, bis zum Ende des kommenden Semesters mein Studium abzuschließen. Das bedeutet: Ich muß meine Magisterarbeit, die Magisterabschlußklausur, die nebenbei anfallende Büroarbeit (auf die ich aus finanziellen Gründen nicht verzichten kann), zwei kleinere Artikel für das bei de Gruyter in unabsehbarer Zukunft erscheinende George-Handbuch, eine Überarbeitung meines Gastlichkeit-Aufsatzes (koop. mit Chef) und die Rezension für das George-Jahrbuch in den kommenden 6 Monaten bewältigen. Ich hoffe auf Eure Nachsicht; speziell Roberts, dessen Engagement ich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gelobt haben will.

Aber wie gesagt: Als kritischer Zuhörer will ich gern teilnehmen, wenn möglich. Ich freue mich auf ein Wiedersehen und Grüße die Brüder in der Zerstreuung (rein räumlich gemeint 😉 ).

Sascha